Home
News
Wir über uns
Schule
Zucht
Wurfplanung
M-Wurf
L-Wurf
K-Wurf
J-Wurf
I-Wurf
H-Wurf
G-Wurf
F-Wurf
E-Wurf
D-Wurf
Trächtigkeit D- / E-Wurf
C-Wurf
B-Wurf
A-Wurf
Unsere Hunde
Unsere Gäste
Internat / Pension
Frisörsalon
Kontakt / Impressum
Links
Sehenswert!
 



Die wohl spannensten 11 Wochen im Leben unseres süßen Rotkäppchens stehen nun bevor. Auf dieser Seite lassen wir die werdende Mama zu Wort kommen.

18. November 2011: 1. Läufigkeitstag / Gewicht: 21kg / BU Taille 49cm

Ich bin völlig aus der Puste! Seit heute stehe ich total im Mittelpunkt - alle schnuppern an mir rum und wollen mich behoppsen. Besonders meine Busenfreundinnen Schneewittchen und Rapunzel sind wie´s Messer hinter mir her. Also nicht, dass ich was dagegen hätte. Ich spiele und fltze für mein Leben gern, aber jetzt bin ich doch Frauchen ganz dankbar, dass sie mir eine kleine Verschnaufpause von den aufgeregten Weibern gegönnt hat!

24. November 2011: 7. Läufigkeitstag

Na hallo! Wer ist das denn? Frauchen meint, wir sollten uns heute schon mal kennenlernen. Schon mal?!?
Klingt als würde der ab jetzt hier öfter rumspringen. Da hätte ich grundsätzlich nichts dagegen, schick ist er ja und auch wirklich charmant. Wenn er zu aufdringlich wird, zeige ich ihm einfach die kalte Schulter. Das zieht bei den Jungs, sagt Frauchen, nur nicht gleich zu freizügig sein. Tolles Spiel, fühle mich so richtig wichtig!

29. November 2011: 12. Läufigkeitstag / 1. Deckakt

Ich fliege, denn ich liebe!
Die Welt ist ja so schön!
Er kam, schnuffelte mich zärtlich an und siegte auf ganzer Linie.
Was für ein Held, mein Filou!
Er ist so einfühlsam und doch so leidenschaftlich...
Schneewittchen sagt, er sei ein Heiratsschwindler, ein untreuer Rabenvater.
Von wegen! Er ist eben viel unterwegs, aus beruflichen Gründen natürlich - hat er mir alles genauestens ins Öhrchen geschleckt!

1. Dezember 2011: 14. Läufigkeitstag / 2. Trächtigkeitstag / 2. Deckakt
Als wir uns heute wiedersahen, schlugen unsere Pudelherzen so hoch, dass wir auf die förmlich nette Plauderei am Anfang gleich verzichteten.
Wir wissen eben beide, was wir wollen!
Wir blieben gut 20min "innigst" verbunden.
Ganz ehrlich, mir hätte weniger auch gereicht.
Aber Filou ließ da nicht mit sich handeln.
Gut Ding will eben Weile haben - er ist ja so erfahren!

9. Dezember 2011: 10. Trächtigkeitstag

Liebes Tagebuch,
eine ganze Woche warte ich nun schon auf ein Lebenszeichen von Filou - dem Mann meiner Träume!
Zugegeben, er hat ja gleich gesagt, dass wir uns jetzt seltener sehen werden.
Allerdings müssten wir bald mal ernsthaft die Familienplanung durchsprechen.
Ich hab so das Gefühl, da kommt einiges auf uns zu!
Allein die Futterkosten:
Wenn mein Appetit weiter so wächst.. Und ein größeres Bett wäre wohl auch eine sinnvolle Anschaffung.

Ansonsten fühle ich mich pudelwohl, könnte Bäume ausreißen. Den alten Grobian Rapunzel aber muss ich schon heftig in die Schranken weisen. Das kennt sie von mir nicht und schaut dann ziemlich bedeppert d´rein.
Ich möchte jetzt zärtlicher bespielt und nicht ständig umgerammelt werden.

15. Dezember 2011: 16. Trächtigkeitstag / Temp.: 38,1°C

Also das Tempo, was die Mädels vorgeben, strengt mich langsam ganz schön an.
Besonders heute, da ich außer ein paar Leckerlis noch nichts zwischen den Zähnen hatte. Ich habe zwar Riesenhunger, aber wenn ich dann erwartungsfroh vor meinem Futter stehe, wird mir so übel, dass ich kaum einen Bissen runterkriege.
Frauchen meint, das wäre ein gutes Zeichen. Gestern hat sie sich sogar gefreut, als ich mich herzhaft übergeben mußte.
Na toll!
Hoffentlich habe ich diese Art von "guten Anzeichen" bald hinter mir!

21. Dezember 2011: 22. Trächtigkeitstag / Gewicht: 21,7kg / BU Taille:
49cm / BUnLR 57cm
Frauchen freut sich über 700g mehr auf meinen Rippen. Wie ich die zugenommen habe, weiß sie allerdings nicht, denn Futter ist im Moment absolut bääähhh!
Aber meine kleine Käthe (5) läßt mir heimlich immer Gutes zukommen. Leberkäse ist der absolute Hit! Auch ein schnuckeliges Wiener Würstchen verschmähe ich natürlich nicht.
Frauchen sieht das gar nicht gern. Aber Käthe und ich halten zusammen. Wie heißt es doch so treffend "So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit..."
Nächste Woche soll ich zum Ultraschall. Schneewittchen sagt, da wird einem kaltes Glibbergel auf den nackigen Bauch geschmiert und dann schauen alle gespannt wie beim Finale der Fußball-WM auf eine Art Fernseher. Und wenn dann kleine runde Kullern zu erkennen sind, springt Frauchen vor Freude durch den Raum und schmeißt `ne Party.
Na da laß ich mich doch mal überraschen!
24. Dezember 2011: 25. Trächtigkeitstag

Na heute war vielleicht was los! Alle haben sich mächtig schick gemacht, Frauke (7) glitzerte schöner als der Tannenbaum! Natürlich musste ich auch aufgepuschelt werden. Die ganze Aufregung mündete im Besuch eines alten, freundlichen Mannes mit weißem Rauschebart, der unzählige bunte Päckchen aus einem riesigen Sack holte.
Für mich war natürlich auch was dabei: Ein Superknochen. Der hat mich allerdings nicht vom Hocker gehauen. Die leckeren Wiener vom Tisch hätten mir deutlich besser gefallen...

28. Dezember 2011: 29. Trächtigkeitstag / 1. US

Heute waren wir beim schlauen Mann im weißen Kittel.
Netter Typ. Er hat mir meine Babys im Fernsehen gezeigt - noch nicht auf der Welt und schon berühmt! Klasse!
Frauchen war vor Freude ganz außer sich.
Acht Lockenwölfchen hat sie gezählt. Die sollen wohl schon in knapp 5 Wochen schlüpfen. Kann ich mir nicht vorstellen, sie sind doch noch so klitzeklein...

7. Januar 2012: 39. Trächtigkeitstag / Gewicht: 22,8kg / BU Taille: 57cm / BUnLR: 68cm
Inzwischen braucht man kein Bauchfernsehen mehr, um festzustellen, dass kleine Rotkappen in mir wachsen. Und das tun sie ziemlich zügig! Noch stört mich mein Babybäuchlein gar nicht. Im Gegenteil, seit dem ich immer dicker werde, streicheln alle bewundernd meine Rundungen. Ich werde beschmust, was das Zeug hält, mit Samthandschuhen angefasst und bekomme die leckersten Dinge aufgetischt - schwanger sein ist so cool!

12. Januar 2012: 44. Trächtigkeitstag

Tolle Wurscht! Alle dürfen in die große Spielrunde, nur ich nicht! Wie langweilig! Frauchen meint, die anderen rammeln zu wild rum und das wäre für meinen dicken Bauch gefährlich. Naja vielleicht hat sie ja recht. Mache ich es mir eben in meiner Wurfkiste gemütlich...


16. Januar 2012: 48. Trächtigkeitstag / Gewicht: 24,7kg / BUnlR: 78cm / BU Taille: 61cm

Da hat sich Rapunzel aber geschnitten! Nur weil ich etwas behäbiger bin, heißt das noch lange nicht, dass ich ihr freiwillig mein Spielzeug abtrete. Die 3,7kg mehr merke ich natürlich schon. Mir fehlt es ein wenig in der Endgeschwindigkeit und ganz so zackig wie früher bin ich auch nicht mehr. Trotzdem, meins bleibt meins!


21. Januar 2012: 53. Trächtigkeitstag / Temp.: 37,7°C

Noch 10 Tage! Meine kleinen Rotkappen sind schon ganz schön munter. Begeistert verfolgt Käthchen jede Bewegung in meinem XXL-Bauch. Ich werde keine Sekunde mehr aus den Augen gelassen und ernte zu Hauf mitleidigste Blicke. Dabei geht es mir eigentlich prima: Ich gehe immer noch gern auf große (Spielzeug)Jagd, habe Riesenhunger, einen gesunden Schlaf und keine Schwangerschaftsstreifen!

26. Januar 2012: 58. Trächtigkeitstag / Gewicht: 26,40kg / BUnlR: 81cm /
BU Taille: 67cm
Ich habe wieder Ballbesitz! Eigentlich bin ich gegen die Mädels chancenlos (24cm mehr Bauch und 5,4 kg mehr Gewicht fordern nunmal ihren Tribut). Aber Frauchen greift für mich in die Trickkiste und schon verhoppelt sich der Rest des Rudels.

Dennoch gebe ich zu, langsam wird es nun doch beschwerlich. Die Minis drücken ganz schön auf´s Gas und ich finde kaum noch eine Liegestellung, in der ich mich entspannen kann. Nachts muss ich ungewohnter Weise pieseln (mein armes Frauchen hat schon Augenringe...) und Futter geht nur noch in ganz kleinen Mengen, dann ist mein Magen zu.

Doch nun soll es auch nicht mehr lange dauern. Der Countdown läuft.
Auch wenn ich weiß, dass es draußen viel zu kalt ist, buddle ich große Löcher in den Garten - nur für den Fall der Fälle. Man weiß ja nie...

29. Januar 2012: 61. Trächtigkeitstag / Temp.: 37,7°C



31. Januar 2012; 10 Uhr: 63. Trächtigkeitstag / Gewicht: 27kg / BUnlR:
83cm / BU Taille: 75cm / Temp.: 36,9°C

Alle warten auf den großen Moment.
Die Zeichen stehen auf Sturm: Mein Bauch ist deutlich abgesunken, auch die Temperatur. Appetit habe ich gar keinen mehr.
Fast die ganze Nacht musste ich hecheln oder meine Wurfkiste immer wieder "aufräumen". Frauchen ist hundemüde und übt sich in Geduld (was wohl nicht ihre Stärke ist...).
Aber mir reicht es jetzt auch! Es zwickt und zwackt so sehr, dass ich manchmal schon leise vor mich hin winsele. Frauchen meint, wir hätten sicher noch den ganzen Tag vor uns, bis die Kleinen endlich schlüpfen. Na das kann ja heiter werden!
Und dann auch noch diese sibirische Kälte draußen. Meine Gartenhöhlen sind hart wie Stein, auch wenn ich wie wild buddele, komme ich keinen Zentimeter tiefer. Gott sei Dank bin ich kein Wolf und darf im Warmen werfen!

16 Uhr
Ich glaube jetzt kommt der unangenehme Teil der ganzen Sache. Mein "Personal Vet" ist sich auch ganz sicher, dass unsere Babys nun tatsächlich auf dem Weg in die große Freiheit sind. Die wollen doch wohl hoffentlich nicht alle auf einmal raus?!?
Hallelujah, es wird ernst!
HIIILFEEEE!!!
21.30 Uhr
Ich hab´s geschafft! Und das in Rekordzeit: In nur 4 Stunden habe ich "alle neune" vor die Tür gesetzt. Frauchen lobt: "ein Spitzenwurf". 5 stramme Jungs, 4 süße Mädels - alle kräftig, gesund und munter. Jetzt aber brauche ich erst mal eine Mütze Schlaf!


Mit 5 Rüden (3 x schwarz / 2 x apricot) und 4 Hündinnen ( 2 x schwarz / 2 x apricot) hat die frischgebackene Mama alle Pfoten voll zu tun.
Während die schwarzen Babys bereits mit starkem Pigment geboren werden, dunkeln sich Nase, Lefzen, Ballen und Krallen bei den Apriköschen erst in den nächsten Tagen ein. Die kleine Bonbon-Nase wird uns also nicht erhalten bleiben.
Der Rüde ist müde... sein schwarzes Schwesterchen allerdings auch
Während Rotkäppchen ihre Königskinder liebevoll umsorgt, darf Tante Rapunzel nur am Eingang der Wurfkiste einen neugierigen Blick riskieren. Zutritt gewährt die besorgte Mutter einzig Rudelchefin Schneewittchen. Rapunzel muss zu ihrem Leidwesen draußen bleiben.
Ein Blick an die Milchbar bestätigt: Hier wird der geduldigen Mama alles abverlangt, was sie zu geben hat. Und das ist Gott sei Dank mehr als ausreichend - alle Kinder haben bereits in den ersten 3 Lebenstagen durchschnittlich 150g zugelegt.

10. Februar 2012: Wir sind jetzt 10 Tage jung und wachsen ohne Pause

Sie werden behätschelt und getätschelt - unsere Wonneproppen. Dank ihrer fleißigen Mutter haben sie sich inzwischen ein dickes Bäuchlein angefuttert. Dennoch werden auch andere Quellen zumindest probiert. Tante Schneewittchen hat zwar keine Frischmilch im Angebot, aber beim Putzen, Wärmen und Bekuscheln hilft sie Rotkäppchen nur allzugern aus.
Die schaute heute doch sehr überrascht über einen "Neuzugang" im Wurf: Während des Wiegens mogelten Käthe und Frauke ein kleines Stoffhamsterchen mit auf die Waage. Die diebische Freude ist den beiden wohl anzusehen...

14. Februar 2012: Valentinstag. Sind wir nicht zum verlieben?

14 Tage jung: Chloe vom Pudelkönig und ihre Geschwister haben nun die Äuglein geöffnet und schauen schon ganz munter in die Welt
Capito vom PudelkönigCamelot vom Pudelkönig
Don Camillo vom Pudelkönig träumt vom Großwerden
Cosmo vom PudelkönigChloe vom Pudelkönig

21. Februar 2012: Wir sind 3 Wochen alt und die Welt liegt uns zu Füßen

Charisma vom Pudelkönig - Die Wuchtbrumme (1320g!)
Caramba vom Pudelkönig erträgt Schwesterherz Charisma. Noch!Die trifft bei Bruder Cosmo auf deutlich mehr Zuneigung
"... so müüüdeee!""Von wegen! Du hast ja noch gar keine Zähne!"
"Siehst du, Caramba,
du brauchst hier nicht den Macho raushängen zu lassen. Am Ende findest du es ja doch ganz nett und kuschelst lieb mit mir!"
"Erst murrt er, dann knurrt er und jetzt schnurrt er. Das soll nun einer verstehen! Selbst, wenn man Capito heißt -äußerst schwierig!"

22. Februar 2012: Endlich Frischluft schnuppern

Die Sonne lacht, die Temperaturen - schon fast frühlingshaft. Mutig wagten sich alle Neun nach draußen. Mama Rotkäppchen genießt die Freiluftmalzeit sichtlich, immer flankiert von Schneewittchen, die sich rührend in die Rolle der Rudelmutter eingefunden hat.

28. Februar 2012: Bergzeit - 4 Wochen auf der Welt und in noch einmal 4 Wochen wandern wir schon aus!

Dafür muss man gut vorbereitet sein. Camillo sucht schon mal nach dem Ausgang.Capito lässt es gemütlich angehen und kuschelt lieber mit Frauke.
Während die anderen sich noch an Mamis Milchbar vergnügen, zeigt Chloe, dass sie für Amerika gerüstet ist - den Esel hat sie als angehendes Cowgirl schon mal liegen.
Charisma ist da schon zärtlicher mit dem IA aus Käthes Spielzeugkollektion.Der versucht, dank eingebautem Motor, sich davon zu stehlen, was Caramba mit vollem Körpereinsatz zu verhindern weiß.
Lord Camelot fackelt auch nicht lange: Beherzt probiert er an dem armen Maultier seine nagelneuen Zähnchen aus. Mama Rotkäppchen scheint froh, dass sie mal nicht im Mittelpunkt der Rasselbande stehen muss.

6. März 2012: 5 Wochen und das Leben ist köstlich!

Capito hat´s als erster "c"apiert: Mutig setzt er zum Sprung aus dem rutschigen Bällebad anCamelot kann`s nicht schnell genug gehen: Die Ohren dienen als Tragflächen...
Der Abenteuerspielplatz will sauber und ordentlich gehalten werden: Frauke kümmert sich um die Matzi-Hinterlassenschaften (Lob!) - Rapunzel um die Spielzeuge...
Camelot ehrfürchtig: "Den Ball mache ich ihr heute noch nicht streitig..."Chloe schließt sich ihrer braunen "Tante" selbstbewusst an: "Von Brauner Bär lernen, heißt siegen lernen!
"So einfach kommst du mir nicht davon", Caramba beweist wenig Sportsgeist und lässt Camillo nicht über die Ziellinie
Charisma streitet inbrünstig mit Schwesterherz Chloe ums SpielseilDie watscht frustriert den dicken Cosmo (3kg!) ab
Die schwarze Coco wagt sich frech an Charismas Lieblingsspielzeug - der arme IA!
"Hat sie Dir weh getan, mein Liebling?""Also die Wänster sind mir zu stressig - ich bin dann mal weg!"

13. März 2012: 6 Wochen und die 4kg-Marke ist geknackt!

Mit 4200g ist die dicke Charisma gleichauf mit den "schweren Jungs" Cosmo und Camelot
Auch die aufgeweckte Coco liegt nur knapp darunter (4050g).Caramba, dessen Blick mit immer süßer Ensthaftigkeit unergründlich scheint, bringt 4100g auf die Waage.
Die Leichteste ist der unermüdliche Spring-ins-Feld Comtesse (3500g), die ihrer vollschlanken Aprikosen-Schwester Charisma ausdauernd hinterher jagt.
Lord Camelot bringt die Frühlingssonne auf TourenCosmo übt schon fleißig "Give me five"
Don Camillo lässt sich vom "charsimatischen Schwesterherz" nicht aufhalten
Kurz vor´m Einschlafen ist jeder Streit begraben. Zufrieden, satt und müde kuscheln sich alle Babys aneinander. Nur eine Stunde später: neue Runde, neues Glück - Ringelpiez mit Anfassen...


20. März 2012: 7 Wochen - gechipt, geimpft und alles gut überstanden!

Wehmütig: Käthchen ist jetzt schon ein bisschen traurig, dass sie ihre kleinen Schützlinge - hier Lord Camelot - bald hergeben muss.
Hossa: Comtesse wandert als erste aus - nach Spanien.
Jede Gelegenheit wird nun genutzt, um die Kleinen zu bespaßen...
...zu bekuscheln und zu liebkosen. Frauke schmust zu gern mit dem großen Cosmo.
Mama Rotkäppchen turnt ihren Babys derweil fleißig vor.Camillo genießt die neue Freiheit auf dem Trainingsplatz.
Gemeinsam mit Lieblingsbruder Capito wird das 2000m² große Areal fröhlich erkundet.
Friedlich geht´s dabei nicht immer zu: Schwarz vs Apricot - es dürfen Wetten abgeschlossen werden...
Ernst wird es allerdings erst, wenn Mama durchgreift: da helfen Lord Camelot nur flinke Beine...


27. März 2012: 8 Wochen - gebadet, geföhnt, frisiert - wir sind reisefertig!

Für Comtesse wird es heute schon ernst: Käthe will ein letztes Mal ihren Schützling kuscheln, doch die freche Charisma lässt keine Abschiedstränen zu...Capito hat noch 2 Tage Zeit, um sein Ränzlein zu schnüren.
Jetzt scheint selbst Charisma ein wenig traurig: Ob sie ahnt, dass sie schon morgen Käthchens Bett für immer verlassen soll?
Die Großen des Rudels sind nun schwer mit der Erziehung der kleinen Racker beschäftigt. Überraschend: Rapunzel mopst den Babys keine Spielzeuge mehr, sondern schafft immer wieder
neue hin!
Prinz probt schon mal den Ernstfall: Im Mai wird der Pudelriese Doppelpapa!
Ein seltenes Bild: Coco und Chloe vergnügen sich friedlich mit der gemeinsamen "Beute".
Cosmo und Camelot dagegen fällt das Teilen schwer!Camillo weiß, er wird ein Fliegerkind: Sein neues Herrchen ist Flugkapitän.
CarambaChloe
Abschiedsstimmung - Capito und Chloe: "Müssen wir uns wirklich trennen?"


27. März - 5. April 2012: Unsere Königskinder wandern in die weite Welt

Während die Freude bei Fam. Völker um Flugkapitän Matthias riesig ist, den kleinen Don Camillo vom Pudelkönig endlich mit nach Hause in die Hauptstadt nehmen zu dürfen, fällt Käthe der Abschied sichtlich schwer. Täglich verlässt uns nun ein kleiner Lockenmatz, sieben bleiben in Deutschland, doch zwei Pudelkönige verschlägt es tatsächlich in die große, weite Welt.
Comtesse vom Pudelkönig zieht es gemeinsam mit Rentnerin Monika Heiter ins sonnige SpanienChloe vom Pudelkönig wird Cowgirl in Gerorgia, USA. Vorerst bleibt sie aber noch in Stuttgart bei IT-Experte Jim Wade, Frauchen Terry und Tochter Anna
Lord Camelot vom Pudelkönig beglückt in naher Zukunft als Therapiehund in Dortmund vor allem die kleinen Patienten von Logopädin Annika Spiegel. Herrchen Olli darf er aber auch ins Büro begleiten.Capito vom Pudelkönig wird ebenfalls Therapeut bei Hundeflüsterin Frauke Sondermann-Wiedmann aus Mögglingen.
Coco vom Pudelkönig geht in die med. Reha. An ihrer Seite: Ergotherapeut Jens Köhler von der Median Klinik Bad Tennstedt und Ehefrau Alexandra. Coco wird in unserer Schule zum Therapiehund ausgebildet.Charisma vom Pudelkönig verschlägt es nach Lauf an der Pregnitz zur Großfamilie von Zahnimplantologin Dr.Nadine Franke-Müller. Opa wird sich um die Erziehung der frechen Maus kümmern.
Cosmo vom Pudelkönig soll einer ganz speziellen Arbeit nachgehen: Er wird Schimmelsuchhund im Dienst von Architektin und Bau-Sachverständiger Gudrun Kaldewey und Ehemann Michael.Caramba vom Pudelkönig wird als Therapiehund Altenpflegerin Kerstin Duvinage in Gifhorn bei ihrer anspruchsvollen Arbeit unterstützen. Freundin Britta hilft bei der Ausbildung.

Wir wünschen unseren Königskindern von ganzem Herzen viel Glück und ein erfülltes, arbeitsreiches Leben.


Natürlich hört für uns als Züchter das Interesse an unseren "Pudelkönigen" mit ihrer Abgabe nicht auf. Wir pflegen einen regen Kontakt zu ihren Familien, stehen ein Hundeleben lang mit Rat und Tat zur Seite.
Wie es den großen Fellnasen in der neuen Heimat ergeht, könnt ihr hier mitverfolgen.


Cosmo vom Pudelkönig begleitet seine Familie auf Schritt und Tritt
"Unserem lieben Cosmo geht es super gut. Er ist mit einem halben Jahr ein schlacksiger Junge, misst immerhin jetzt schon 60 cm und wiegt ca. 23 kg.
Er ist super gelehrig, wenngleich sich so Phasen wie…mh..meinst du mich …verstehe ich aber jetzt nicht…. auch immer wieder einfügen.
Echt kluger Lausbub!
Das Alleinebleiben klappt ohne Probleme und das Mitgehen/Fahren findet er immer besonders toll.
Letzte Woche waren wir in der Stadt auf einem großen Parkplatz, haben Busfahren geübt und sind durch die volle Stadt gegangen. Super souverän, der große Bär. Er ist wirklich wunderbar." Gudrun Kaldewey

"Cosmo ist der liebste, beste Pudel und so sozial! Er ist casprig und lümmelig, aber auch immer bemüht alles richtig zu machen, wenn es darauf ankommt. Und obwohl er so groß ist - ist er megaschmusig, gern auch auf unserem Schoß! Das Allerwichtigste sind für Cosmo die anderen Hunde. Er ist immer auf der Suche nach Spielkameraden. Bellende Hunde hinter dem Gartenzaun allerdings ignoriert er, elegant schreiten „wir“ dann mit Pudelschritten daran vorbei. Und Apportieren, das ist seine Leidenschaft!"

Charisma vom Pudelkönig heißt jetzt Cleo
"Cleo ist ein großer Schatz! Sie liebt unsere Kinder über alles, ist immer gut gelaunt und nimmt den beiden Jungs nie etwas krumm. Sie hört schon sehr schön, hat es manchmal allerdings auch faustdick hinter den Ohren!" Dr. Nadine Franke-Müller
"Unsere “Schmusekatze” Cleo fühlt sich bei uns sehr wohl und zeigt das auch, indem sie immer im Mittelpunkt sein will. Sie ist zu allen Leuten, ob Familienmitglied, Freund oder "Feind” sehr freundlich und verspielt. Je mehr Kinder in ihrer Nähe sind, umso glücklicher ist sie. Das ist natürlich auch uns sehr wichtig. Anlässlich ihres Geburtstags dachte sie wohl, dass die Bratwürstchen (die meine Frau für die Kinder gemacht hatte) für sie bestimmt waren. Hätten wir mal besser aufgepasst!" Opa Rolf Franke


Capito vom Pudelkönig heißt jetzt auf Bobby, arbeitet bald schon in der Therapie
Früh übt sich: Gemeinsam mit Brüderchen Camelot zeigt der junge Rüde, dass selbst schwierige Untergründe kein Hindernis für ungetrübte Spielfreude sind.
"Bobby ist ein total süßer Knopf, der sich viel abschaut, aber auch gern seine eigenen Wege still und zufrieden geht. Er ist sehr rudeltauglich, passt sich gut an und ist doch erstaunlich kommunikativ. Dabei strahlt er trotz seines Temperamentes eine große Ruhe aus. Er wird mal ein ganz Großer...
Bobby ist übrigens wirklich riesig groß, sieht aus wie ein Fohlen mit langen staksigen Beinen! Er ist mit 5 Monaten 58cm hoch und wiegt 18 kg.
Er ist ein bezaubernder lieber Kerl!" Frauke Sondermann-Wiedmann
Und schon wieder sind die beiden Räuber auf wenig einladendem Untergrund unterwegs. Superprägungsarbeit!!!
"Bobby ist ein riesengroßer Junge (SH 72cm!) geworden mit unheimlich Charme, Lebensfreude und einem traumhaft federnden Gang - wie er trabt, ist der Hammer!
...wenn er denn seine langen Beine sortiert kriegt. Manchmal sieht er aus wie ein landender Albatross, der im Fliegen küsst!
Hab Dank für meinen Herrn, der so viel Leichtigkeit und Frohsinn in mein Leben bringt, der den alten Menschen in der Therapie durch seine Art soviel Frohsinn vermittelt, dass sie schmunzeln müssen, wenn sie nur von ihm reden. Der Dank geht auch an deine Töchter, die ihn so liebevoll geprägt haben (Kinder sind seine absolute Leidenschaft)."
Frauke Sondermann-Wiedmann

Camelot vom Pudelkönig
heißt nun Oskar und wird ebenfalls Therapiehund
"Oskarchen wächst wie Unkraut. Es ist einfach schön, sehen zu dürfen, wie er groß wird, in jeder Beziehung. Wir üben fleißig mit viel Liebe und Strenge und Konsequenz und Leckerchen und und und - es klappt. Neulich bremste er sogar im vollen Lauf, als ich ihn rief und schmiss sich herum, um im Schweinsgalopp zurück zu kommen. Wunderschöne Momente im Ersthundebesitzerherz mit einem leisen Jauchzen... jetzt nur noch eben die Trotz- und Junghundephasen überstehen..." 

"Mittlerweile ist er 66 cm groß, wiegt 25kg und ist alles in allem ziemlich kräftig und kompakt. Zudem hat er nichts von seinem Charme verloren und alle schmelzen dahin, wenn er auftaucht (deine Zucht habe ich nicht nur 1mal weitergeben dürfen)."
"Er ist tatsächlich der "Gute-Laune-Hund" geworden, weil er Unbeschwertheit, Leben und pure Freundlichkeit ausstrahlt!"
In den Altenheimen und bei Hausbesuchen ist er immer ein Highlight: Die Leute schwelgen in Erinnerungen, graben ihre Gesichter in seine dicke Krone und meine Fr. E., die nach ihrem Schlaganfall kaum ein Wort sprechen kann, schaute ihn an und sagte nur: " So tief, seine Augen, so lieb!" Ja, er macht sich, ich auch:o)
Wir wachsen weiter und weiter fest zusammen und jeder Tag bringt Neues!
Ich bin wahnsinnig gespannt was die Zeit bringen wird! Welche Hürden da noch stehen, welches Lächeln er
noch in Gesichter von Kindern zaubern wird. Im Kindergarten höre ich aus der Gruppe nur noch : OSKAR; OSKAR DA IST JA OSKAR! Oski da bist du ja wieder!" und schon badet Herr Routinee in 12 x 2 Kinderhänden!" Annika Spiegel


Caramba vom Pudlkönig
wird Bertram gerufen. Sein Arbeitsplatz: das Pflegeheim.
"Bertram findet alle Menschen toll und lernt jeden Tag etwas Neues. Er ist wirklich ein Charme-Bolzen, der es faustdick hinter den Schlappohren hat!
Alles ist interessant. . .  Schuhe klauen, in nackte Füße beißen, Toben. . .  es kann nicht wild genug sein!
Aber trotz aller Lebhaftigkeit hat er in vielen Situationen die Ruhe weg. Ob es an der Tür klingelt, der Staubsauger läuft, andere Hunde bellen, er bleibt gelassen.
Da habt ihr wirklich gute Vorarbeit geleistet!
Vor allem Kinder liebt er sehr und tobt super gerne mit ihnen. Auch die Grundkommandos klappen bis auf ein paar Ausnahmen sehr gut.
Bertram macht sich wirklich prima. Ich kann mich jeden Tag an ihm erfreuen und auch die gesamte Nachbarschaft hat er mittlerweile mit seinem Charme erobert. Die meisten Menschen sind erstaunt, wie schön und anmutig ein Königspudel sein kann. Ich muss jedes Mal darüber lachen, wenn ich die Aussage höre: "Was, das ist ein Pudel? Der ist ja gar nicht hässlich!"" Kerstin Duvinage


Camillo vom Pudelkönig
residiert in der Hauptstadt
"Camillo hat sich so super gut hier eingelebt und fühlt sich "Pudel-wohl" :o) Er schläft sehr viel, aber wenn er dann wach ist, macht er uns so viel Freude !!! Wir sind jetzt schon so beeindruckt, wie schnell er lernt... Echt der Wahnsinn!!!  Und unsere ersten Ausflüge hat er auch schon super gemeistert !!!!"
"Unser Camillo war, wie Du siehst, beim Friseur und hat ganz schön Fell gelassen! Leider konnte ich ihn nicht lang halten …. Wald und Bob-Marley-Style passen nicht ganz zusammen! Ansonsten ist er einfach nur … Der beste, treuste und gutmütigste Hund, den man sich vorstellen kann!!! Ich finde es immer noch erstaunlich, was für eine gute Einschätzung und Fingerspitzengefühl Du in der Wahl - Hund / Familie - getroffen hast !! Camillo passt so gut zu uns!" Jessica Völker

Coco vom Pudelkönig
ist der Star der Median Klinik Bad Tennstedt
"Coco ist ein traumhafter Therapiehund, arbeitet immer voller Hingabe und ist bei allen Patienten beliebt. Jeder wird ausnahmslos auf´s Innigste begrüßt, Angst vor Stimmen, Geräuschen und Gerüchen kennt sie nicht. Ihre fröhliche Art ist ansteckend, verhilft zu neuem Lebensmut." Jens Köhler